Hallo, hier startet der zweite Teil unserer Anleitung rund um einen digitalen Schaukasten. Teil 1 dieses Tutorials findest du hier.

Einrichten von Apache und PHP 7.1

Um intern einen eigenen kleinen Webserver zu verwenden, installieren wir Apache2. Das wird uns ermöglichen später im Browser unsere Websites entsprechend aufzurufen und automatisch durch zu scrollen.

Apache2 installieren

  • Apache2 kann mit dem folgenden Befehl installiert werden:
    • sudo apt install apache2
  • Ausschalten von „Directory Listing“, da wir keinen Index-Baum angezeigt bekommen möchten.
    • sudo sed -i „s/Options Indexes FollowSymLinks/Options FollowSymLinks/“ /etc/apache2/apache2.conf
  • Apache bei Systemstart starten:
    • sudo systemctl stop apache2.service
    • sudo systemctl start apache2.service
    • sudo systemctl enable apache2.service

Damit ist Apache2 erstmal installiert. Es fehlt nun noch PHP 7.1 um dann die entsprechenden Konfigurationen vorzunehmen.

PHP 7.1 installieren

  • Als erstes die Paketliste überprüfen, dazu folgenden Befehl aufrufen.
    • sudo nano /etc/apt/sources.list
  • Dort sollte der folgende Eintrag vorhanden sein, wenn nicht, dann entsprechend anpassen:
    • deb http://raspbian.raspberrypi.org/raspbian/ buster main contrib non-free rpi
  • Wenn Änderungen vorgenommen wurden einmal updaten:
    • sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade -y
  • Fall bereits PHP installiert war, (bei Neuinstallation nicht der Fall) die beiden nachfolgenden Befehle ausführen.
    • dpkg -l |grep php
    • sudo apt-get remove ‚^php.*‘
  • Nun PHP an sich installieren:
    • sudo apt-get install php7.1-cli php7.1-common php7.1-curl php7.1-gd php7.1-json php7.1-mbstring php7.1-mysql php7.1-opcache php7.1-readline php7.1-xml
  • Anschließend Apache neu starten.
    • sudo systemctl restart apache2.service

Damit sind alle Vorbereitungen getroffen um den Webserver einzurichten.

Einrichten des Webservers

Da wir die Seiten des Schaukastens später unter http://pischaukasten/schaukasten erreichen wollen, konfigurieren wird dies nun.

  • Erstellen einer neuen Konfigurationsdatei für /schaukasten:
    • sudo nano /etc/apache2/sites-available/schaukasten.conf
  • Die folgenden Daten in die Datei eintragen:

<VirtualHost *:80>
Servername
DocumentRoot /var/html/schaukasten/

ErrorLog /var/log/apache2/error.log
LogLevel warn
CustomLog /var/log/apache2/access.log combined
</VirtualHost>

  • Alle Dateien die zum Darstellen der Seite benötigt werden, sollten laut obiger Datei (DocumentRoot) in */var/html/schaukasten/* zu finden sein. Deswegen wird dieser Ordner nun angelegt:
    • sudo mkdir /var/html/schaukasten
  • Der Ordner muss nun mit allen Daten befüllt werden, sprich php-Seiten, Bildern und ähnlichem. Dazu die Daten nach */var/html/schaukasten* kopieren, bspw. durch Anpassen des entsprechenden Befehls:
    • sudo mv <source> <destination>
  • Damit Apache den Inhalt lädt, einmal neu starten.
    • sudo systemctl restart apache2.service

Nun sollte die erste Seite (index.php) unter http://pischaukasten/schaukasten zu sehen sein. Alle 30 Sekunden wird die Seite aktualisiert und nacheinander alle Seiten von index.php bis index5.php angezeigt. Die letzte Seite leitet dann wieder über zu ersten.

Den Raspberry Pi konfigurieren

Wir wollen nun den RaspberryPi so konfigurieren, dass wir ihn nur noch an den Bildschirm anschließen müssen und er automatisch im Hochformat durch die konfigurierten Seiten scrollt.

  • Chromium als Webbrowser installieren um http://pischaukasten/schaukasten (bzw. eure eigene Homepage an der entsprechende Stelle) aufzurufen.
    • sudo apt-get install chromium-browser
  • Damit die Maus nicht angezeigt wird installieren wir unclutter.
    • sudo apt-get install unclutter
  • Da unsere Seiten im Hochformat angezeigt werden sollen, müssen wir den Bildschirm rotieren, dazu:
    • sudo nano /boot/config.txt ausführen und `display_rotate=3` am Ende einfügen.
  • Wir ändern nun noch die Autostart-Datei, damit bspw. Chromium automatisch im Kioskmodus gestartet wird und sämtliche Fehlermeldungen unterdrückt werden. Dazu:
    • sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart ausführen. Die Datei ändern, sodass sie wie nachfolgend aussieht:

@lxpanel –profile LXDE-pi
@pcmanfm –desktop –profile LXDE-pi
@xscreensaver -no-splas
@unclutter
@chromium-browser –icognito –kiosk –noerrdialogs http://pischaukasten/schaukasten
@xset s noblank
@ xset s off
@xset -dpms
@sed -i ’s/“exited_cleany“:false/““exited_cleany“:true/‘ ~/.config/chromium/Default/Preferences


Habt ihr eure eigene Homepage verwendet, so müsst ihr den Link in der Zeile „@chromium-browser –icognito –kiosk –noerrdialogs http://pischaukasten/schaukasten“ entsprechend anpassen.

Nach einem Neustart des RaspberryPi sollte nun alles wie oben beschrieben funktionieren!